Fundobjekt

DE | EN

flächig verzierte Ahle

Gemarkung: Altscherbitz (Schkeuditz, Nordsachsen)
Datierung: Neolithikum | Linienbandkeramik | 5100 - 5050 v. Chr.
Material: Knochen
Fundgegenstand: Ahle

Objektbeschreibung:
Große, massive Ahle aus einem Röhrenknochen. Das sehr gut erhaltene Stück ist flächig mit näpfchenartigen Bohrungen versehen. Im oberen Viertel befindet sich eine Durchlochung. Die Funktion des Objekts ist unbekannt.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Flughafen Leipzig/Halle | ASC-31

Fundstellen-Beschreibung:
Große bandkeramische Siedlung mit ca. 100 Hausgrundrissen und einem Brunnen, dabei ein Gräberfeld mit 30 zeitgleichen Bestattungen (Grabung des großen Siedlungsareals vgl. SK-50).

Befund

Befund-Beschreibung:
Ursprünglich etwa 7 m tiefer Holzkastenbrunnen mit sehr guter Holzerhaltung in den unteren 3 m der Brunnenanlage. Das Bauwerk wurde bei den Ausgrabungen en bloc geborgen und unter Laborbedingungen sorgfältig untersucht. Die zahlreichen Funde stammen aus der Brunnenverfüllung mit sehr guten Erhaltungsbedingungen für Objekte aus organischen Materialien. Die Erbauungszeit kann dendrochronologisch auf ca. 5100 v. Chr. bestimmt werden.

Fundzusammenhang:
Die Ahle stammt aus der Verfüllung des Brunnens.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 060mm | Streifenlicht | 0,03mm

Literatur

Rengert Elburg, Der bandkeramische Brunnen von Altscherbitz – Eine Kurzbiographie. In: Regina Smolnik (Hrsg), Ausgrabungen in Sachsen 2. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beihefte 21 (Dresden 2010) 231–234.
Rengert Elburg, Siebzig Tonnen Steinzeit. Archæo 5, 2008, 12–17.
Rengert Elburg/Petra Herold, Tiefe Einblicke in die Vergangenheit. Archæo 7, 2010, 23–27.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | AAS:00309835

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.


asc31-517_00309835