Fundobjekt

DE | EN

polychrom glasierte Kachel

Gemarkung: Oybin (Oybin, Görlitz)
Datierung: Mittelalter | Spätmittelalter | 1480 - 1520 n. Chr.
Material: Keramik
Fundgegenstand: Relief-Kachel

Objektbeschreibung:
Die Halbzylinderkachel zeigt die heilige Barbara als frontale Ganzfigur mit leicht nach links geneigtem Haupt. Sie hat langes offenes Haar und ist in ein grünes, gefaltetes Kleid und einen blauen, innen violetten Mantel mit gold wirkendem Saum gekleidet. Der Mantel ist mit einer Schließe über der Brust zusammengehalten. Auf dem Kopf trägt sie eine goldene Krone. Als eines ihrer Attribute hält Barbara in der linken Hand einen Turm sowie mit der rechten ihren Mantel. Beiderseits des Kopfes befindet sich ein weißes Schriftband mit ihrem Namen in gotischen Minuskeln. Der Kachelrahmen ist grün und der Hintergrund ocker.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Burg und Kloster | OY-01

Fundstellen-Beschreibung:
Markanter Berg im Zittauer Gebirge mit bronzezeitlicher Besiedlung und mittelalterlicher Höhenburg samt Kloster.

Fundstellen-Typ:
Burg

Befund

Befund-Beschreibung:
In der Stube des Prior Andreas Ringehut(?) im Kaiserhaus wurde um 1530 ein Kachelofen errichtet. Das Aussehen des Ofens ist nicht überliefert. Vermutlich hatte der Ofen mit seinen politischen und religiösen Motiven zugleich eine repäsentative Funktion. Wahrscheinlich wurden bei solchen Öfen auch ältere Kacheln wiederverwendet. Er stürzte beim Brand von 1577 in den Keller des Kaiserhauses und in den Hausgrund. Im Bauschutt kamen 1992/1993 neben den Harnischteile zahlreiche Kachelfragmente zutage.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 400mm | Streifenlicht | 0,20mm

Literatur

Jana Esther Fries, Kaiser, Mönche und Maler – Ausgrabungen in der Burg Oybin. Archäologie aktuell im Freistaat Sachsen 6, 1998/1999 (2000) 198–205.
Jana Esther Fries, Ausgrabungen in der mittelalterlichen Burg- und Klosterruine Oybin. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 44, 2002, 179–196.
Gunter Oettel, Kachelofen in der „neuen Stube“ des Priors im Kloster Oybin. Zittauer Geschichtsblätter. 35, 2008.
Joanna Wojnicz, Burg und Kloster Oybin. Archeonaut 1 (Dresden 2002).

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen
AKode:OY-01,

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

oy01-1_r6776