Fundobjekt

DE | EN

Heller mit Löwenschild

Gemarkung: Plauen (Plauen, Vogtlandkreis)
Datierung: Mittelalter | Spätmittelalter | 1412 - 1425 v. Chr.
Material: Silber
Fundgegenstand: Münzen

Objektbeschreibung:
Die kleine Silbermünze ist ein sehr seltener, brakteatenförmiger Heller des frühen 15. Jahrhunderts aus meißnischer Prägung (= 1/12 schildiger Groschen), der zwischen 1412 und 1425 in der Münzstätte Freiberg geprägt worden ist. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsgepräge der Brüder Friedrich von Thüringen des Streitbaren († 1428) und Wilhelm II. († 1425) sowie deren Cousin Markgraf Friedrich IV. von Meißen des Friedfertigen († 1440). Das Stück weist mehrere kleine Fehlstellen auf; der gewölbte Rand ist nicht mehr vorhanden. Die stark abgegriffene Vorderseite zeigt den aufgerichteten markmeißnischen Löwen nach links, der eng in einen wappenförmigen Rahmen eingestellt ist. Darüber ist ein nicht zu identifizierendes Zeichen (unziales h?) zu erkennen. Die weitgehend glatte Rückseite des Stückes zeigt in flauem Relief den Wappenumriss.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Amtsberg/Schlossberg, Schlossterrassen | PL-81

Fundstellen-Beschreibung:
Die Vögte gründeten um 1250 auf dem Bergsporn zwischen Syra und Weißer Elster eine Burg, die das Verwaltungszentrum des sächsischen Vogtlandes wurde und 1570 an die Herzöge von Sachsen gelangte. Ein Großteil der Gebäude wurde 1945 zerstört. Anlässlich der Sanierung der Schlossterrassen und der Anlegung einer Aussichtsplattform im Bereich einer ehemaligen Bastion im Auftrag der Stadt Plauen fanden von Mai bis Juli 2016 archäologische Grabungen bzw. Notbergungen statt.

Fundstellen-Typ:
Burg

Befund

Befund-Beschreibung:
3030: Im Zusammenhang mit dem Umbau des Schlosses ab 1670 wurde die Bastion aufgegeben, das Innere verfüllt. Innerhalb der Umfassungsmauern wurde eine horizontal eingelagerte Verfüllungsschicht aus mittelbraunem, sandigem Kies untersucht, die Ziegelbruchstücke enthielt.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 060mm | Streifenlicht | 0,02mm

Literatur

Stefanie Müller, Ungedr. Abschlussbericht PL-81 (Plauen, Schlossterrassen, Bastion, Roter Turm) im LfA (Dresden 2016) 16.
Walther Haupt, Oberlausitzer Münzfunde des 14. und 15. Jahrhunderts. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 5, 1956, 420–422 Abb. 1.
Walther Haupt, Sächsische Münzkunde [1]: Text. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beiheft 10,1 (Berlin 1974) 62.
Walther Haupt, Sächsische Münzkunde [2]: Tafeln. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beiheft 10,2 (Berlin 1974) Taf. 48.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen | AAS:00302656

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

pl81-3030-1004_00302656