Fundobjekt

DE | EN

unglasierte Blattnapfkachel

Gemarkung: Oybin (Oybin, Görlitz)
Datierung: Mittelalter | Spätmittelalter | 1450 - 1520 n. Chr.
Material: Keramik
Fundgegenstand: Relief-Kachel

Objektbeschreibung:
Die unglasierte Blattnapfkachel zeigt die Darstellung der Hl. Barbara. Sie trägt ein langes, gefaltetes Kleid und langes, offenes Haar. In der rechten Hand hält sie, mit der Klinge nach unten, ein Langschwert. Links von ihr wurde der plane Hintergrund mit fünf Blättern und zwei Blumen geschmückt. Die Hl. Barbara wendet sich leicht nach links und greift mit ihrer linken Hand an einen Turm. Der Turm ist mit zwei Fenstern und dreigliedrigem, spitzem Dach sowie einem Turmhelm mit zwei Seitentürmchen dargestellt. Die Darstellung eines Turmes ist ein kennzeichnendes Attribut in der Legende der Hl. Barbara.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Burg und Kloster | OY-02

Fundstellen-Beschreibung:
Markanter Berg im Zittauer Gebirge mit bronzezeitlicher Besiedlung und mittelalterlicher Höhenburg samt Kloster.

Fundstellen-Typ:
Burg

Befund

Befund-Beschreibung:
Zwischen dem Kaiserhaus und Klosterkirche, unmittelbar neben dem sogenannten Bibliotheksfenster, liegt der einzige oberirdische erhaltene Gewölberaum der Burgruine Oybin. Die Funktion des Raumes bleibt unbekannt. Vermutungen weisen auf einen Lagerraum oder auf einen Teil der Befestigung (Einstieg in Geheimgang?) hin. Aus dem Bauschutt des Raumes stammten die Kachelfragmente.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 400mm | Streifenlicht | 0,25mm

Literatur

Jana Esther Fries, Kaiser, Mönche und Maler – Ausgrabungen in der Burg Oybin. Archäologie aktuell im Freistaat Sachsen 6, 1998/1999 (2000) 198–205.
Jana Esther Fries, Ausgrabungen in der mittelalterlichen Burg- und Klosterruine Oybin. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 44, 2002, 179–196.
Gunter Oettel, Kachelofen in der „neuen Stube“ des Priors im Kloster Oybin. Zittauer Geschichtsblätter. 35, 2008.
Joanna Wojnicz, Burg und Kloster Oybin. Archeonaut 1 (Dresden 2002).

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen | AAS:00294263

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

oy02-64_00294263