Fundobjekt

DE | EN

kalottenförmige Schüssel mit trichterförmigem Hals

Gemarkung: Cossebaude (Dresden, Dresden Stadt)
Datierung: Neolithikum | Kugelamphorenkultur | 3100 - 2700 v. Chr.
Material: Keramik
Fundgegenstand: Schüssel

Objektbeschreibung:
Schüssel mit kalottenförmigem Unterteil und abgesetztem trichterförmigem Hals, teilweise ergänzt. Auf dem Umbruch befinden sich nebeneinander zwei breite, waagerecht angeordnete, trapezförmige Ösen sowie längliche Kerben.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Gartenstraße 2

Fundstellen-Beschreibung:
Hochwasserfreie Terrasse an der Elbe im Bereich einer ehemaligen kleinen Sandgrube

Fundstellen-Typ:
Gräber /unbekannter Grabbau

Befund

Befund-Beschreibung:
Grab 2. Zusammengehörige Gruppe von Gefäßen mit Steinbeil. Skelettreste wurden nicht beobachtet, vermutlich Bestattung.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 400mm | Streifenlicht | 0,19mm

Literatur

Valentin Weber, Die Kugelamphorenkultur in Sachsen. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 13, 1964, 100.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen | AAS:00090367

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.


cossebaude-s428-50_00090367