Fundobjekt

DE | EN

Kleine Terrine

Gemarkung: Dresden Altstadt II (Dresden, Dresden Stadt)
Datierung: Bronzezeit | Vorlausitzer Kultur | 1450 - 1350 v. Chr.
Material: Ton
Fundgegenstand: Terrine

Objektbeschreibung:
Kleine, unverzierte Terrine mit deutlich abgesetztem Hals, gerundetem Umbruch und einziehendem Unterteil. Auf der Schulter befinden sich zwei gegenständige Ösenhenkel.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Dresden-Johannstadt, Universitätsklinikum (ehemals Fiedlerplatz)

Fundstellen-Beschreibung:
Um 1900 aus einer Sandgrube geborgen, aus dem Umfeld gibt es Indizien für weitere Bestattungen.

Fundstellen-Typ:
Gräber /unbekannter Grabbau

Befund

Befund-Beschreibung:
Das Gefäß und die beiden Nadeln wurden offenbar zusammen gefunden. Eine mutmaßliche Körperbestattung ist nicht gesichert.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 200mm | Streifenlicht | 0,08mm

Literatur

Marek Gedl, Die Vorlausitzer Kultur. PBF XXI 2 (Stuttgart 1992) 50.
Florian Innerhofer, Ältere Bronzezeit. In: Ronald Heynowski/Robert Reiß (Red.), Ur- und Frühgeschichte Sachsens. Beiheft zur Karte B I 1.1–1.5. Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen (Leipzig, Dresden 2010) 83.
Thomas Puttkammer, Katalog zur Ausstellung. In: Friederike Koch (Hrsg.), Bronzezeit – Die Lausitz vor 3000 Jahren (Kamenz 2007) 119 f. Taf. 1 g–i.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | 360°
AAS:00089700

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.


dresden-altstadt-s266-66_00089700