Fundobjekt

DE | EN

Erzmulde

Gemarkung: Niederpöbel (Dippoldiswalde, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
Datierung: Mittelalter | Hochmittelalter | 1200 - 1300 n. Chr.
Material: Holz
Fundgegenstand: Wanne

Objektbeschreibung:
Die flache Erzmulde aus Espen- oder Pappelholz besitzt einen rechteckigen Umriss mit abgerundeten Ecken und schwach ausbiegenden Kanten. Die verdickten Kanten auf den Schmalseiten sind oben abgeflacht. Die Unterseite weist breite, parallele Facetten in Längsrichtung von der Zurichtung mit einer Klinge auf. An der Wandung einer Schmalseite befinden sich zwei doppelkonische Durchbohrungen zur Aufnahme eines Zugriemens. Die Unterseite zeigt keine Schleifspuren, desgleichen die Innenseite keine Abnutzungsspuren. Das Gefäß ist wohl zunächst entlang der Mittelachse in zwei Hälften zerbrochen; die weitere, unregelmäßige Fragmentierung dürfte während oder nach der Einlagerung erfolgt sein.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Abbaufeld südlich des Ortes | NPB-02

Fundstellen-Beschreibung:
Im Zusammenhang mit dem Silber- und Zinnbergbau im östlichen Erzgebirge wurden im späten 12. und 13. Jahrhundert auch Lagerstätten im Raum Schmiedeberg prospektiert. Der Bau eines großen Regenrückhaltebeckens südlich von Niederpöbel veranlasste 2010 die archäologische Untersuchung eines obertägig sichtbaren Pingenfeldes. Vor der bergmännischen Verwahrung der 26 geöffneten Tagesschächte konnten zahlreiche Nasshölzer sowie Metall- und Lederfunde aus bergbaulichen Zusammenhängen geborgen werden.

Fundstellen-Typ:
Stollen/Schacht

Befund

Befund-Beschreibung:
1067: Abbau innerhalb eines Bergwerksstollens.

Fundzusammenhang:
Die Bruchstücke der hölzernen Erzmulde waren in der Verfüllung des Abbaus 1067, hinter dem Verzug 1066, in dem Gesenk 1015, eingelagert.

Scanner:
Konica Minolta VI-910 Middle 14mm | Laserscan | 0,39mm

Literatur

Frank Schröder, Die montanarchäologischen Ausgrabungen in Niederpöbel (2011–2013) – Befunde und Ergebnisse. In: Regina Smolnik (Hrsg.), ArchaeoMontan 2015. Montanarchäologie im Osterzgebirge. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beiheft 30 (Dresden 2015) 48–53 Abb. 30; 32; 122 Abb. 140,085.
Frank Schröder, Funde aus den mittelalterlichen Bergwerken von Niederpöbel. ArchaeoMontan 3. Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie Sachsen 66 (Dresden 2018) 262 Taf. 199.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen | AAS:00322288

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

npb02-1068-85_00322288-rec_MINOLTA