Fundobjekt

DE | EN

gerippter Armring

Gemarkung: Pfaffendorf (Königstein, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
Datierung: Bronzezeit | Lausitzer Kultur, Stufe der Buckelkeramik | 1300 - 1150 v. Chr.
Material: Bronze
Fundgegenstand: Ring-, Arm- und Beinschmuck, Armring

Objektbeschreibung:
Breiter, innen hohl gegossener Armring mit markanten Querrippen, die zugleich auch die Enden bilden.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Pfaffenstein

Fundstellen-Beschreibung:
Auf dem Pfaffenstein-Plateau bei Bau- und Rodungsarbeiten im Bereich der Gaststätte 1921 gefunden. Der einzige natürliche Zugang zum Tafelberg wird durch einen zeitgenössischen Sperrwall gesichert.

Fundstellen-Typ:
Höhensiedlung

Befund

Befund-Beschreibung:
Unbekannte Fundumstände, möglicherweise als Depotfund anzusprechen.

Fundzusammenhang:
Wohl zusammen mit einem weiteren identischen Ring geborgen.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 200mm | Streifenlicht | 0,09mm

Literatur

Wilhelm Albert von Brunn, Mitteldeutsche Hortfunde der jüngeren Bronzezeit. Röm.-german. Forschungen 29 (Berlin 1968) 333 f.
Werner Coblenz, Der Wall am Pfaffenstein in der sächsischen Schweiz. In: Paul Grimm (Hrsg.), Varia Archaeologica. Wilhelm Unverzagt zum 70. Geburtstag dargebracht (Berlin 1964) 70–76
Werner Coblenz, Zu bronzezeitlicher Nutzung und Besiedlung der Sächsischen Schweiz und des östlichen Erzgebirgsrandes. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 30, 1986, 104 f.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen | AAS:00063673

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

pfaffendorf-s35-31_00063673