Fundobjekt

DE | EN

Buckelkanne

Gemarkung: Niederebersbach (Ebersbach, Meißen)
Datierung: Bronzezeit | Lausitzer Kultur, Stufe der Buckelkeramik | 1350 - 1200 v. Chr.
Material: Keramik
Fundgegenstand: Kanne

Objektbeschreibung:
Große Kanne mit geradem, leicht ausbiegendem Rand, zylindrischem Hals, straff gewölbter Schulter, markantem Umbruch und konischem Unterteil mit leicht abgesetztem Boden. Der breite, bandförmige Henkel ist randständig bis zur Schulter gespannt. Die Verzierung besteht aus vier großen, gleichmäßig auf der Schulter angeordneten Hofbuckeln mit zentraler Warze, die wegen des Umbruchs nicht vollständig kreisförmig ausgeführt sind.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Kiesgrube Otto Schleinitz

Fundstellen-Beschreibung:
In dem umfänglichen Gräberfeld östlich des Ortes 1930 beim Kiesabfahren gefunden.

Fundstellen-Typ:
Flachgrab/Flachgräberfeld mit Brandgräbern

Befund

Befund-Beschreibung:
Nach Aussage des Finder lag ein Befund mit Steinschutz vor, in dem alle Gefäße aufrecht standen. Eine Urne bzw. eine Leichenbrandschüttung ist nicht identifizierbar.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 400mm | Streifenlicht | 0,23mm

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | 360°
AAS:00139231

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

niederebersbach-d3411-80_00139231