Fundobjekt

DE | EN

Große Kegelhalsterrine

Gemarkung: Tolkewitz (Dresden, Dresden Stadt)
Datierung: Vorrömische Eisenzeit | ältere Billendorfer Kultur | 700 - 600 v. Chr.
Material: Keramik
Fundgegenstand: Terrine

Objektbeschreibung:
Kegelhalsgefäß mit ausbiegendem Rand, kegelförmigem Hals, kaum abgesetzter Schulter mit rundem Umbruch und leicht einziehendem Unterteil sowie leicht abgesetztem Flachboden. Auf der Schulter befinden sich gegenständige Sattelknubben. Die Terrine ist am Hals-Schulter-Übergang mit zwei flauen horizontalen Riefen sowie darunter mit sparrenförmig angeordneten Dreierriefengruppen verziert. Im Bereich der Sparrengiebel sowie dazwischen befinden sich runde Dellen. Das Gefäß ist restauriert und teilweise mit Gips ergänzt, die dunkle Oberfläche zeigt Reste einer silbrig-glänzenden Graphitierung.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Lewicki-/Kipsdorferstraße

Fundstellen-Beschreibung:
Bei Erdarbeiten wurden 1876, 1904, 1913 im Bereich der Lewicki-, Kipsdorfer- und Marienbergerstraße (ehemalige Baumschule Hauber) wiederholt Funde aus einem Gräberfeld der frühen und mittleren Vorrömischen Eisenzeit geborgen.

Fundstellen-Typ:
Flachgrab/Flachgräberfeld mit Brandgräbern

Befund

Befund-Beschreibung:
Urne mit Leichenbrand und kleinem Eisenring. Eine Beschreibung des Grabbefundes ist nicht dokumentiert.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 400mm | Streifenlicht | 0,22mm

Literatur

Anja Kaltofen/Gabriela Manschus/Thomas Westphalen, Archäologie von Dresden-Tolkewitz. In: Tolkewitz. Illustrierte Ortgeschichte (Dresden in Vorb.).

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac
AAS:00005430

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

dresden-tolkewitz-s934-41_00005430