Fundobjekt

DE | EN

Schmales Randleistenbeil

Gemarkung: Bad Gottleuba (Bad Gottleuba-Berggießhübel, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)
Datierung: Bronzezeit | ältere Vorlausitzer Kultur | 1600 - 1450 v. Chr.
Material: Bronze
Fundgegenstand: Beil, Randleistenbeil

Objektbeschreibung:
Schmales, nahezu parallelseitiges, kompaktes Beil mit Nackenausschnitt und kräftigen Randleisten, die zur Bahn hin flach ausgeschmiedet sind. Die Oberfläche ist durch deutliche Korrosion überprägt, sodass sich vor allem die ursprüngliche Beschaffenheit der Schneide kaum beurteilen lässt.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Flur Wüstung Erdmannsdorf

Fundstellen-Beschreibung:
Am 10.6.1979 südlich des Ortes in Richtung Oelsen, unmittelbar am Kulmer Steig gefunden.

Fundstellen-Typ:
Einzelfund

Befund

Befund-Beschreibung:
Einzelfund aus dem wenig verlagerten Aushub eines Leitungsgrabens.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 200mm | Streifenlicht | 0,08mm

Literatur

Klaus Simon/Knut Hauswald, Der Kulmer Steig vor dem Mittelalter. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 37, 1995, 33; 42 Abb.32,1.
Matthias Torke, Zwei neue urgeschichtliche Funde aus dem östlichen Erzgebirge und ihre verkehrsgeographische Problematik. Sächsische Heimatblätter 28, 1982, 183–186 Abb. 2.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | 360°
AAS:00061453

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

bad-gottleuba-s7896-79_00061453