Fundobjekt

DE | EN

Bügelfibel, Replik

Gemarkung: Nickern (Dresden, Dresden Stadt)
Datierung: Völkerwanderungszeit | Merowingerzeit | 570 - 600 n. Chr.
Material: Silber
Fundgegenstand: Fibel

Objektbeschreibung:
Silbervergoldete Bügelfibel mit halbrunder Kopfplatte und schmalem Fuß. Die Kopfplatte endet in sieben deutlich profilierten Zonenknöpfen, die durch einen Steg miteinander verbunden sind. Bügel, Fuß und Kopfplatte sind mit kräftigen Spiralen und Kerben auf den dazwischenliegenden Stegen verziert, der Fuß endet in einem stark stilisierten Tierkopf. Ob die „Augensteine“ der Replik auch im Original ihre Entsprechung hatten, ist zwar wahrscheinlich, muss aber offen bleiben. Die Nadelkonstruktion samt Spirale war bei der Auffindung bereits fast vollständig korrodiert. Vergleichbare Fibeln finden sich in Bestattungen, die mit den weiter südwärts gelegenen Siedlungsgebieten der Langobarden in Verbindung gebracht werden können. In wie weit diese Zuweisung für diese Bestattung getroffen werden kann, muss wegen der isolierten Lage der beiden Befunde in der Dresdner Elbtalweitung offen bleiben.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Lehmgrube Mittag

Fundstellen-Beschreibung:
Nördlich des alten Ortskern im Bereich der Einmündung Winckler-/Fritz-Meinhardt-Straße Ende Mai 1897 beim Lehmabbau in der Ziegelei Mittag aufgedeckt.

Fundstellen-Typ:
Flachgrab/Flachgräberfeld mit Körpergräbern

Befund

Befund-Beschreibung:
Vermutlich ost-west-orientierte Körperbestattung aus einer mehr als 2,5 m tiefen Grabgrube, die beim Lehmabbau angeschnitten worden war. Das Skelett wurde fast vollständig zerstört. Das Grab enthielt neben zwei Bügelfibeln eine kleine Schnalle, eine Riemenzunge und zwei Spinnwirtel und kann wohl einer Frau zugewiesen werden. In unmittelbarer Nähe wurde eine zweite zeitgleiche Körperbestattung analoger Ausrichtung geborgen.

Fundzusammenhang:
Das Inventar ist seit dem Zweiten Weltkrieg verschollen.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 125mm | Streifenlicht | 0,05mm

Literatur

Georg Bierbaum, Zwei langobardische Gräber von Dresden-Nickern. In: Schumacher-Festschrift. Zum 70. Geburtstag Karl Schumachers (Mainz 1930) 337–342.
Elmar Meyer, Zwei langobardische Körpergräber von Dresden-Nickern. In: Heinz-Joachim Vogt (Hrsg.), Archäologische Feldforschungen in Sachsen. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beiheft 18 (Berlin 1988) 282–284.
Cornelia Rupp, Langobarden in Dresden? Zwei frühmittelalterliche Gräber aus Dresden-Nickern. In: J. Oexle (Hrsg.), Dresden 8000 – Eine archäologische Zeitreise (Dresden 2006) 51–54.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | 360°
AAS:00065325

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.

dresden-nickern-d256-83k_00065325