Fundobjekt

DE | EN

Abschlag

Gemarkung: Nadelwitz (Bautzen, Bautzen)
Datierung: Mesolithikum | jüngeres Mesolithikum | 6000 - 5000 v. Chr.
Material: Feuerstein
Fundgegenstand: Sonstiges, Abschlag

Objektbeschreibung:
Unspezifischer Abschlag mit Resten heller Rinde.

Fundstelle

Fundstellen-Ort:
Schafberg, Sandgrube

Fundstellen-Beschreibung:
Im Bereich der am südlichen Ausläufer des Schafberg gelegenen Sandgrube gefunden und somit randlich zum Areal des großen mehrperioden Gräberfeldes von Niederkaina gehörig.

Fundstellen-Typ:
Flachgrab/Flachgräberfeld

Befund

Befund-Beschreibung:
1930 entdeckte, runde, teilweise gestörte Grube mit Rötelschicht auf der Basis, in der sich die Funde befanden. Dazu gehören 33 Silexartefakte und eine Felsgesteinhaue. Mutmaßlich handelt es sich um eine Bestattung oder Teilbestattung mit vergangenen Knochen, wofür die Rötelstreuung spricht.

Scanner:
Aicon smartSCAN-HE C5 125mm | Streifenlicht | 0,05mm

Literatur

Volkmar Geupel, Ein mesolithische Grab vom Schafberg in Niederkaina bei Bautzen? Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 26, 1983, 7–15.
Volkmar Geupel, Mesolithisches Grab von Nadelwitz bei Bautzen. In: Heinz-Joachim Vogt (Hrsg.), Archäologische Feldforschungen in Sachsen. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege, Beiheft 18 (Berlin 1988) 48–51.
Sabine Lienen-Kraft, Nadelwitz – Der Jäger und die Bauern. In: Sabine Wolfram (Hrsg.), In die Tiefe der Zeit. 300.000 Jahre Menschheitsgeschichte in Sachsen (Dresden 2014) 77–79.
Erich Schmidt, Ein Geröllhaue vom Schafberg bei Niederkaina. Arbeits- und Forschungsberichte zur sächsischen Bodendenkmalpflege 5, 1956, 17–22.

Eigentümer
Landesamt für Archäologie Sachsen, Ausstellung: smac | 360°
AAS:00124933

Eine Wiedergabe ist mit dem Vermerk „© Landesamt für Archäologie Sachsen, Scan/3D-Modell: Thomas Reuter“ gestattet. Die Nutzung für kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet.


nadelwitz-d2748-77_00124933